Servicepaket für Maskenlinien

Veröffentlicht am Jun 2, 2020
in Kategorie
Share

PIA Automation bietet mit seinen modular konfigurierbaren Service Produkten professionelle Lösungen für eine optimale Anlagenverfügbarkeit. Die Leistungen umfassen die volle Bandbreite von reaktiven, präventiven, adaptiven und prädiktiven Services. Bedingt durch die Corona-Pandemie sind seit Jahresbeginn die Anfragen an Maskenproduktionsanlagen stark gestiegen. Für diese Maschinen wurde nun ein eigenes Serviceportfolio erstellt, welches den Kunden ab sofort global zur Verfügung steht.

Seit Jahresbeginn ist die Nachfrage nach Fertigungsanlagen für Gesichtsmasken explodiert. Im Gegensatz zu den normalerweise bei PIA gebauten Sondermaschinen, handelt es sich bei den Maskenproduktionsanlagen um Standardmaschinen zur Massenfertigung – und Standardmaschinen verlangen nach eigenen Servicelösungen, die nun bei PIA entwickelt wurden. Dabei konnte man auf die Erfahrungen zurückgreifen, die man seit Anfang dieses Jahres bei der Herstellung von Maskenproduktionslinien gesammelt hat. Als ein Beispiel seien hier die Ersatzteillisten genannt, die von den Standorten in China erstellt und laufend erweitert wurden; davon profitieren nun die Niederlassungen in Europa und Nordamerika.

Für die Maskenproduktionslinien wurde nun ein globales Standardserviceportfolio erstellt, welches aus 4 Paketen besteht:

  • Optimiertes und standardisiertes Ersatzteilpaket.
  • Speziell eingeschulte Servicetechniker – vor allem aus den Bereichen Software und Mechatronik – stehen über eine Expertenhotline zur Verfügung. Ein Novum für unsere Nordamerikanischen Standorte: Die Hotline ist nun 24/7 erreichbar.
  • Wartungs- & Supportpaket, um Arbeiten angepasst an die Produktionszeiten des Kunden durchzuführen.
  • Paket zur Unterstützung beim Ramp-up der Anlage.

Ralph Schüssling (PIA Holding)

"PIA hat sein Serviceportfolio an die Maskenproduktionslinien angepasst."

Abgerundet werden diese Pakete durch weitere Serviceleistungen wie beispielsweise eine erweiterte Gewährleistung, die zur Verfügungstellung von Prägewalzen sowie Upgrades des Sicherheitskonzepts. Erfahrungen und Erfolge dieses standardisierten und vereinfachten Servicepakets werden künftig auch in PIAs Kerngeschäft – dem Sondermaschinenbau – einfließen.

Ralph Schüssling, Director Group Customer Service, zum neuen Serviceportfolio: „Diese Anpassungen waren nicht nur aufgrund der Standardmaschinen erforderlich. Unser Kundenstock hat sich durch die Maskenproduktionslinien erweitert. Viele von ihnen hatten bis dato wenig Kontakt mit Automatisierung. Gerade sie benötigen Unterstützung zum Beispiel bei der ersten Inbetriebnahme der Anlage“. Apropos Inbetriebnahme: Diese wird in Europa von den beiden Servicestandorten in Erfurt und Stuttgart sowie von PIA Automation Bad Neustadt durchgeführt. Für die Entwicklung und den Bau der Maskenproduktionslinien ist PIAs Medical-Kompetenzzentrum in Amberg zuständig.