Hilfsaktion für Kroatien

Veröffentlicht am Apr 28, 2021
in Kategorie
Share

Am 29.12.2020 bebte die Erde in Kroatien. Im Raum Petrinja, 50 Kilometer südlich von Zagreb, erreichte das Beben die Stärke 6,4 auf der Richterskala und verursachte teilweise verheerende Schäden. Noch heute leiden die Menschen unter den Folgen dieser Naturkatastrophe. Wenn Nachbarn in Not sind, zeigen Österreicher ihre wahre Stärke – Beweis dafür ist eine Hilfsaktion, die von PIA Automation Austria unterstützt wird.

Einer der Hauptorganisatoren der Initiative ist Berislav „Bero“ Miljak, Montagearbeiter bei PIA in Grambach. Über seine Kontakte im Krisengebiet bekam er Informationen über die am dringendsten benötigen Dinge. Daraufhin sammelte er – gemeinsam mit Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen – die benötigten Utensilien, suchte aktiv Unterstützer in der Region (z.B. Gemeinden) und transportierte die Spenden in die Krisenregion. Über diese Hilfslieferungen konnten sich beispielsweise der Caritas-Standort in Sisak und das SOS Kinderdorf Lekenik freuen.

„PIA war vom Beben insofern betroffen, da wir selbst einen Standort in der Nähe von Zagreb haben. Gott sei Dank blieben unsere Kollegen aber weitestgehend verschont. Dessen ungeachtet haben wir beschlossen, die von Herrn Miljak gestartete Aktion bestmöglich zu unterstützen, da wir es als unsere Verantwortung sehen, notleidenden Menschen zu helfen“, berichtet Nikolaus Szlavik, Geschäftsführer von PIA Austria. Gesagt getan: Transporter wurden für die zahlreichen Sammlungen und Lieferungen ins Krisengebiet zur Verfügung gestellt, ein Lagerplatz für Spenden von Mitarbeitern und der Bevölkerung wurde in der Produktionshalle freigemacht, Lieferanten wurden über die Aktion informiert und um Unterstützung gebeten. Auch Bero Miljaks Kollegen unterstützten die Aktion durch die Abgabe zahlreicher Sachspenden, Hilfe bei Sammelaktionen in den Gemeinden, Überprüfung der Funktionsfähigkeit der gespendeten Elektrogeräte und Transporte nach Kroatien.

„Mittlerweile haben wir einige 1.000 kg an Hilfsgütern nach Kroatien gebracht. Darunter Betten, Waschmaschinen, Öfen, Kleidung, Spielzeug, Hygieneartikel und vieles mehr. Wohncontainer, die von GU-Süd-Gemeinden gesponsert wurden, haben wir mit von PIA Mitarbeitern gespendetem Inventar ausgestattet. Damit konnten wir beispielsweise einer Familie mit 3 Kindern helfen, die seit dem Beben in einem Zelt und Leihwohnwagen leben musste. Ein großer Dank an meine Kollegen und an die österreichische Bevölkerung, dass sie das Land Kroatien mit so viel Herz unterstützen“, sagt Bero Miljak.

Auch das kroatische Fernsehen wurde aufmerksam auf „die Helfer aus Österreich, die die grauen Wolken über dem Erdbebengebiet vertreiben“: Magazin HRT. Die Hilfsaktion ist noch nicht abgeschlossen; Bero Miljak und seine Kammeraden tun weiterhin alles Mögliche, um ihren notleidenden Landsleuten zu unterstützen. Und PIA bleibt an ihrer Seite.