Diagnostik von Herzinfarkten

Veröffentlicht am Sep 14, 2022
in Kategorie
Share

PIA Automation USA wurde von einem führenden Hersteller von Diagnostika mit dem Bau einer Montageanlage für Immunassays zur Bestimmung von Troponin in Flüssigkeitsproben beauftragt. Der Test dient als Hilfestellung bei der Diagnostik von Herzinfarkten. Damit trägt PIA einmal mehr dazu bei, Leben zu schützen und zu retten.

Zu den Kernkompetenzen des Diagnostika-Herstellers gehören die Entwicklung und Erzeugung von Immunoassays, monoklonaler Antikörper sowie molekularer Assays. Eines dieser Produkte ist ein Immunassay zur quantitativen Bestimmung von Troponin I – ein Protein, das bei Herzmuskelschäden ins Blut freigesetzt wird – in Vollblut- und Plasmaproben. Der Test dient als Hilfestellung bei der Diagnose von Myokardinfarkten in Krankenhäusern auf der ganzen Welt.

Für die Herstellung dieses Immunoassays wurde ein kompetenter und zuverlässiger Partner gesucht und mit PIA Automation am Standort in Evansville rasch gefunden. „Mit dem Kunden pflegen wir bereits seit einigen Jahren sehr gute Kontakte. Diese münden nun in diesem vierten Auftrag, den wir für ihn ausführen dürfen“, berichtet Falc Borchard, Vice President Sales & Applications von PIA Nordamerika.

Die automatisierte Hochgeschwindigkeits-Montagelinie besteht aus zwei großen Anlagenbereichen: Auf einem Abschnitt wird der untere Basis-Teil des Immunassays gefertigt, auf dem anderen Abschnitt der obere Teil, bestehend aus Deckel und Filter. Beides wird abschließend miteinander laserverschweißt. Die zwei Montagebereiche bestehen wiederum aus einer Reihe von spezialisierten Stationen, wie beispielsweise hochpräzise Dosiereinheiten, eine präzise Filterplatzierung mit anschließendem Thermoschweißen (heat-stacking) und Mehrfach-Laser, die schneiden, beschriften und schweißen. Die Qualität dieser Prozesse wird entlang der gesamten Montagelinie engmaschig von Kameraprüfstationen überwacht, bevor abschließend das Etikett am Produkt aufgebracht wird.

„Das besondere an der Anlage ist die extrem niedrige Taktzeit: Nur 3 Sekunden werden für den Durchlauf aller 20 Stationen benötigt. Das bedeutet, dass in einer Stunde rund 1.200 Produkte auf unserer Linie gebaut werden“, so PIA Maschinenbauingenieur William Wargel.

Falc Borchard, Vice President Sales & Applications von PIA Nordamerika

Die Montage- und Prüfanlagen von PIA sind schnell und präzise. So entstehen qualitativ hochwertige Produkte, die rund um den Globus dazu beitragen, Leben zu schützen. „Unsere Erfahrung mit niedrigen Taktzeiten, bei denen es gleichzeitig auch auf Präzision und Einhaltung hoher Qualitätsstandards ankommt, machen uns hier zum idealen Partner.“