PIA beim Ford-Lieferantentag

Veröffentlicht am Jul 10, 2019
in Kategorie
Share

Am 2. Juli fand ein Lieferanteninnovationstag bei der Ford-Werke GmbH in Köln statt. Direkt im Entwicklungszentrum Köln, wo gerade in einen millionenschweren Windkanal investiert wurde, zeigten 17 Automobilzulieferer aus Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden ihre neuesten Entwicklungen und Technologien. Dabei fehlen durfte natürlich nicht PIA Automation.

Beim Innovationstag präsentierten Jochen Prassl (PIA Austria) und Matthias Pfeifer (PIA Bad Neustadt) PIAs Kompetenzen in den Bereichen Powertrain und E-Mobility. PIA ist mit dem Verlauf des Lieferanteninnovationstags sehr zufrieden. „Zahlreiche Entwickler, Einkäufer und Innovationsmanager aus verschiedenen Abteilungen von Ford nutzen die Chance, um an unserem Messestand mehr über PIAs Produkte und Lösungen zu erfahren“, berichtet Matthias Pfeifer. Jochen Prassl bringt PIAs USP auf den Punkt: „Motoren verschiedenster Bauarten, unterschiedlichste Getriebetypen und deren Komponenten sind High-End Bauteile und verlangen nach High-End Produktionslösungen. Die Lösung steckt in PIAs bausteinförmigen Produktionsanlagen, die Innovation, Qualität und Wirtschaftlichkeit unter einem Dach vereinen“.

Gerade jetzt sind bei Ford innovative Technologien gefragt, um den Standort in Europa zu sichern. Ein Eindruck, den die mehr als 300 Ford-Mitarbeiter den Ausstellern bestätigten. Köln soll in den nächsten Jahren zum Entwicklungsstandort für E-Mobilität ausgebaut werden. Technologien aus diesem Bereich waren auch besonders gefragt, was man besonders am Messestand von PIA bemerkte: Immerhin kann PIA als Generalunternehmer für E-Mobility-Projekte sämtliche Prozesse abbilden.

Organisiert wurde die Veranstaltung von folgenden Institutionen: Automotive Cluster Bayern Innovativ, AußenwirtschaftsCenter Düsseldorf, ACstyria, Automobil Cluster OÖ.

(Foto: © Ford)