PIA unterstützt das SOS-Kinderdorf

Veröffentlicht am Nov 30, 2018
in Kategorie
Neues von den Standorten
Share

Statt einer Aufmerksamkeit für ihre Kunden, hat sich die Geschäftsführung der PIA Automation Austria entschlossen, einen Betrag im Rahmen der PIA Foundation an eine karitative Einrichtung zu spenden: Nach dem Motto „Bessere Bildung, besseres Leben“ unterstützt PIA das Bildungsprogramm von SOS-Kinderdorf mit 5.000 €.

In den SOS-Kinderdorf Einrichtungen werden Kinder und Jugendliche ganz individuell auf ihrem persönlichen Bildungsweg begleitet – vor allem, wenn sie aufgrund traumatischer Erlebnisse Entwicklungsrückstände aufholen müssen und Schwierigkeiten haben zu lernen. Eine solide Schul- und Berufsausbildung ist wesentlich für ein unabhängiges und selbständiges Leben.

Wie wichtig Aus- und Weiterbildung ist, weiß man beim Automatisierungsspezialisten PIA Austria genau. „In kaum einen Bereich explodieren Wissen und damit verbundenes Know-how in derartiger Geschwindigkeit wie in der Automation“, berichtet der für den Vertrieb verantwortliche Geschäftsführer Norbert Kahr. Lebenslanges Lernen, Training on the Job und Höherqualifizierung sind daher für PIA keine leeren Worte. In der hauseigenen PIA Academy werden daher Fachseminare, aber auch Persönlichkeitstrainings, Schulungen zur Steigerung der interkulturellen Kompetenzen durchgeführt – alles kostenlos für das eigene Personal.

„PIA ist ein innovatives Hightech-Unternehmen. Unsere Lehrstellen sind Berufe für die Zukunft. Unsere Auszubildenden sehen wir als vollwertige Mitglieder unseres Teams und als wichtigstes Kapital für den künftigen Erfolg des Unternehmens“, hebt Anton Maierhofer, technischer Geschäftsführer, den Stellenwert der Lehre bei PIA hervor. Zurzeit sind bei PIA Austria 24 Lehrlinge in den Bereichen Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbautechnik und Zerspanungstechnik beschäftigt.

Für ein Unternehmen, bei dem Aus- und Weiterbildung ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, war es naheliegend, bei der alljährlichen Spendenaktion zur Weihnachtszeit darauf Rücksicht zu nehmen. Nach dem Motto „Bessere Bildung, besseres Leben“ fiel die Wahl rasch auf das Bildungsprogramm von SOS-Kinderdorf. Das Engagement von PIA geht aber noch ein Stück weiter: Drei Jugendliche, die über das Programm „Betreutes Wohnen Graz“ von Sozialpädagogen unterstützt werden, sind aktuell auf Lehrstellensuche. Und diese drei jungen Männer zeigten großes Interesse an PIA. Daher wurden sie – gemeinsam mit ihrer Betreuerin – nach Grambach eingeladen, um bei einer exklusiven Firmenbesichtigung mehr über das Unternehmen und die Lehrlingsausbildung zu erfahren. „Der erste Schritt, also das Kennenlernen, wäre getan. Nun liegt es bei den Jugendlichen, ob Sie die Chance nutzen und sich aktiv für eine Lehrstelle bei PIA bewerben“, berichtet Norbert Kahr.


Bildunterschrift

Die Spende an das SOS-Kinderdorf wurde mittels symbolischen Schecks von Anton Maierhofer (COO, 4.v.r.) und Norbert Kahr (CSO, 3.v.r.) an Mario Edler (SOS-Kinderdorf, 3.v.l.) überreicht. Gemeinsam mit ihrer Betreuerin, Katharina Lierschaft (2.v.r.), konnten 3 Jugendliche „Automationsluft“ schnuppern.