PIA 4.0 – Making big data smart!

Veröffentlicht am Nov 21, 2018
in Kategorie
Neues von den Standorten | Automation 4.0
Share

PIA Automation Austria mit Sitz in Grambach (Österreich) ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Anlagenbau, Automatisierungstechnik und Produktionssysteme. PIA Austria zählt in Europa und Nordamerika zu den Marktführern bei der Herstellung von Produktionsanlagen für Antriebsstrangkomponenten. Daher ist der Standort mit seinen 400 Mitarbeitern der globale Powertrain-Leitstützpunkt der PIA Gruppe. Kunden aus der Elektronik- und Konsumgüterindustrie sowie aus der Medizintechnik werden von PIA Austria ebenfalls bedient. Ein weiterer Schwerpunkt von PIA Austria ist das Thema Industrie 4.0. 3D Simulation sowie die Anwendung von Virtual Reality (VR) runden das Gesamtpaket des österreichischen Standorts ab.

Ganz nach dem Motto „Making big data smart!“ fand am 21. November in Grambach eine Veranstaltung mit über 60 Personen statt. Organisiert wurde diese von zwei steirischen Clustern, bei denen PIA Austria Mitglied ist: ACstyria Mobilitätscluster und Human.technology Styria. Die Veranstaltungsreihe „Fast Forward for you“ wird von den Clustern im Auftrag der Steirischen Wirtschaftsförderung (SFG) durchgeführt. Dabei geht es einerseits darum, die Mitgliedsbetriebe der Cluster besser kennenzulernen. Andererseits werden Spezialthemen (wie zB. Industrie 4.0) aufgegriffen, um mehr über die Expertise der Mitgliedsbetriebe zu erfahren und um sich untereinander auszutauschen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Norbert Kahr (CSO, PIA Austria), Christa Zengerer (CEO, ACstyria) und Johann Harer (CEO, Human.technology Styria).

Für Industrie 4.0 gibt es keine eindeutige Definition. Es ist vielmehr ein Oberbegriff für einen bunten Strauß an verschiedenen Technologien und Anwendungen. Wir bei PIA konzentrieren uns dabei voll und ganz auf den Themenbereich Big Data & Analytics. Es geht also darum, Daten zu analysieren, um uns aus der deskriptiven und diagnostizierenden Situation in die präventive vorzuarbeiten. Mit unserer I4.0-Lösung piaOptimum haben wir noch viel vor. Darüber berichtete der Hauptredner der Veranstaltung, PIAs „Industrie 4.0 Guru“ Bernhard Mühlburger (Leiter der Forschungsabteilung). Nach einer spannenden Firmenbesichtigung hatten die Besucher auch noch die Möglichkeit, bei den Live-Demos PIAs I4.0 Lösungen sowie die Einsatzmöglichkeiten der VR-Brille hautnah zu erleben und zu testen.