Case Study: Industriegüter

Reihenklemmenmontage mit PIA SWT

Bei diesen Komponenten ist aufgrund der Variantenvielfalt eine flexible Produktionsumgebung erforderlich. Reihenklemmen werden für die Verdrahtung von Schaltschränken und Verteilerkästen verwendet. Die große Anzahl baulich abweichender Varianten, die sich aufgrund verschiedener Rasterabstände, Gehäuse bzw. Deckelausführungen, Sonderbestückungen sowie die teilweise erheblichen Längenschwankungen der Kunststoffgehäuse ergibt, stellen besondere Anforderungen an ein Montagesystem für diese elektrischen Komponenten. Das PIA-Lineartransfersystem SWT wurde speziell für diese Anforderungen konzipiert und kann durch die Modulbauweise und dem servogesteuerten Werkstückträgersystem flexibel an die Kundenforderungen angepasst und sehr vielseitig für verschiedene Aufgaben einsetzt werden.

  • Gehäuselänge bis 150 mm, z. B. Polzahlen von 2 bis 32
  • Anreihen von Polzahlen möglich
  • Prozessintegration (Schrauben, Dosieren, Prüfen usw.)
  • Servogesteuerter, frei programmierbarer Werkstückträgervorschub
  • Hohe Taktleistung

Zurück zur Übersicht